Jahresterminplan

Der Terminplan der Heimatbund-Ortsgruppe Wülfingen für das Jahr 2016 wurde veröffentlicht und ist hier auch als pdf-Datei verfügbar. –> Terminplan Heimatbund Wülfingen 2016 (Stand:14.12.2015)

Termin Informationen:

  • Altersbestimmung unseres Dorfes

    Eine Entscheidung über das Alter eines Dorfes allein nach den Ortsnamen zu treffen ist unmöglich. Namen können sich im Laufe der Jahrhunderte verändern, können verschwinden oder durch neue ersetzt werden.

    Den Ursprung Wülfingen, über den es keine Urkunde über die Entstehung gibt, können wir nur mit Hilfe der Ortsnamensforschung das ungefähre Alter und die Deutung unseres Heimatdorfes finden. Die Endsilbe = ingen weist auf die Zugehörigkeit einer Sippe hin. Die Endsilbe wird gern an Personennamen gehängt, um die Herkunft und die Abstammung anzudeuten. Sie wird auch bei Flurbezeichnungen angewandt, um diesen etwas Persönliches zu verleihen.

    Das Auftreten der Endsilben = ingen bedeutet ein besonders hohes Alter dieser Dörfer, wie zum Beispiel Wülfingen. Ein Ortsname wurde fast immer gebildet, in dem ihre Endsilbe der Name der Gründer der Orte / Dörfer vorgesetzt wurde. Welche Bedeutung hat, für die Bestimmung des Alters die Endsilbe „dorf“? Sie bedeutet nicht wie man früher annahm, die Siedlung eines Trupps, sondern soll soviel wie den bebauten Platz andeuten. Also ist die Endsilbe „dorf“ auch der beweis eines hohen Alters.

    Das Dorf Wülfingen kann also durch die Gründung einer Sippe, die zurückreicht in die Zeit, in der nach altgermanischer Weise die Familie oder Sippe noch gesondert wohnte, entstanden sein. Der Älteste, Ahnherr, Anführer war der Wulf, auf hochdeutsch der Wolf gewesen. Ältere Schreibweisen des Dorfes sind Wuluinge, Wluinge, Wolfingen, Wülfingen. Ob und inwieweit die Böcke aus der Sippe des Wulf (Wolf) hervorgegangen sind, ist wohl nicht mehr nachweisbar.

    Offenbar besteht aber eine Möglichkeit von zusammenhängen, da die Böcke von Wülfingen in ihrem Wappen zwei Wölfe auf goldenem Felde führen. Wülfingen ist der Stammsitz der Herrn von Wülfingen, die sich später Bock von Wülfingen nannten. Die ersten nachweisbaren Herrn von Wülfingen waren Hermano de Wulvingen , der 1175 in einer Urkunde des Bischofs Adelog von Hildesheim als Zeuge erwähnt wurde, 1186 ein Hermanus Bock und 1241 Hermann Bock von Wülfingen. In dieser Zeit gehörte Wülfingen schon zum Besitz der Böcke.